Das waren die Überraschungen der EM2016 aus Wett-Sicht

Der deutsche Sport Fußball ist nicht nur aus Sicht der Unternehmer, die im Glücksspielbereich tätig sind, sehr lukrativ. Zum zweiten ist dieser Sport der Sport der Deutschen und daher wird jedes Spiel unserer Nationalmannschaft von einem Millionenpublikum im Fernsehen oder auch im Stadion daheim verfolgt. Rückblickend lässt sich sagen, dass die EM 2016 auch für Deutschland ein mittelmäßiger Erfolg war. Zwar sind wir nicht ins Finale gekommen und konnten uns nicht den Titel holen, dennoch haben wir uns mit einer sehr guten Leistungen zum Vergleich zu anderen Nationen sehr gut geschlagen. Dieser Artikel beschäftigt sich insbesondere damit, wie denn die Buchmacher die Spiele eingeschätzt haben und wie die Quoten vor dem Spiel waren. Seien Sie gespannt, denn es gibt die eine oder andere Überraschung.

Das Finale: Portugal gegen Frankreich

Wie würden Sie beide Mannschaften einschätzen? Sowohl Frankreich also Portugal haben ein sehr gutes Spiel während der WM gespielt. Umso erstaunlicher ist es, dass die Quoten, sehr stark für Frankreich ausgerichtet waren. Welche Gründe dies sind, weiß niemand. Zumindest ist eines deutlich: die Wahrscheinlichkeit laut den Anbietern, dass Portugal dieses Match verliert, war doppelt so groß und somit gegen Portugal gerichtet. Am Ende des Spiels stand es 1:0 für Portugal und die Buchmacher hatten mal wieder nicht recht. TonyBet bestätigte unsere Ansichten wie der aktuelle Test zeigt.

Welche Quoten gab es im Halbfinale?

Im Halbfinale spielten die vier Vereine Portugal gegen Wales, sowie Deutschland gegen Frankreich. Während unserem Spiel gegen die Franzosen war es laut den Buchmachern ausgeglichen und insbesondere ein Unentschieden für am höchsten gewichtet. Am Ende waren die Quoten beim Spiel Portugal gegen Wales natürlich für die Portugiesen ausgerichtet. Mit einer Quote von 2,20 gegen 4,00 bei einer Niederlage von Portugal, ist eindeutig ersichtlich, dass die Wettanbieter sehr stark davon ausgehen, dass Portugal das Match gewinnt. Portugal hat das Match mit 2:0 gewonnen, während Deutschland und Frankreich sich 0:2 getrennt haben. Somit lagen die Bookies nur einmal wirklich richtig.

Wie ist das Viertelfinale ausgegangen?

Im Viertelfinale haben Polen gegen Portugal gespielt. Hierbei hat Polen die Quote 3,90 und Portugal die Quote 2,25 erhalten. Die Buchmacher stehen also auf der Seite der Portugiesen. Das Spiel ging eins zu eins aus, dass in einem Wert von 3,00 gewertet wurde. Die Waliser spielten gegen Belgien. Dabei waren die Waliser laut den Quoten der Außenseiter, denn diese erhielten eine Quote von 5,0, während ein unentschieden mit 3,30 versehen wurde und ein Sieg für die Belgier mit 1,82 eingeschätzt wurde. Zuwider der Erwartungen von den Buchmachern konnten die Waliser das Spiel für sich entscheiden. Damit war der Einzug ins Halbfinale besiegelt. Ebenfalls im Viertelfinale waren natürlich die Deutschen gegen Italien. Dieses Spiel ging in die Geschichte ein und war insbesondere durch eine sehr starke Emotionalität geprägt. Die Wahrscheinlichkeit, dass Deutschland gewinnt, lag laut dem Buchmacher 888Sport bei 2,30, ein Unentschieden lag bei 3,00 und das Deutschland verliert lag bei 3,60. Die Buchermacher haben sich also auf die Seite der Deutschen gestellt. Das Endergebnis war ein 1:1, wobei Deutschland in der Verlängerung gegen die Italiener gewinnen konnte. Als letztes Spiel waren die Franzosen gegen Island. Islands ist eine Mannschaft, die durch diese EM sehr bekannt geworden sind. Sie sind zum ersten Mal in die EM eingezogen und waren stets der Außenseiter. Das wird insbesondere bei den genannten Quoten sehr deutlich. Die Buchmacher gehen stark davon aus, dass Island verliehen wird, wofür die Quote von 8,25 steht. Das sie gegen Frankreich verlieren war mit 1,44 sehr deutlich. Auch ein Unentschieden wurde als sehr unwahrscheinlich eingeschätzt, denn mit einer Quote von 4,40 (Quelle: www.sportwetten-online.com) ist niemand von ausgegangen.

Zusammenfassung: die Buchmacher machen einen guten Job, aber es gibt auch Überraschungen

Es ist keine Überraschung, dass die Sportwetten Unternehmen sehr gute Mitarbeiter gewinnen konnten und daher die Quoten insbesondere an den neuesten Trends und Statistiken angelehnt sind. Nichtsdestotrotz waren auch die Analysten des Öfteren nicht auf der richtigen Fährte, aber im Allgemeinen wurde ein sehr guter Job gemacht. Schade nur, dass Deutschland ist in diesem Jahr nicht geschafft hat, den Europameistertitel zu gewinnen. aber vielleicht wird dies in der EM 2020 ermöglicht. Wir sind gespannt. Den richtigen Anbieter finden Sie hier.

Standard

E-Sports beim Wetten: Was macht den Sport attraktiv?

Wetten kann man heutzutage auf alle möglichen Sportarten und TV-Sendungen. Den Spielern sind dabei so gut wie keine Grenzen gesetzt und sie können sich ihrem Interesse komplett widmen. Wetten war schon immer sehr bekannt und erfolgreich in der Gesellschaft, denn es hat auch schon vor vielen Jahren die Menschen begeistert. Mittlerweile gibt es davon so unterschiedliche Facetten, wie man es sich kaum vorstellen kann. Dieser Artikel widmet sich dem Thema E-Sports. Wenige Spieler haben von diesem Thema schon etwas gehört und trauen sich somit an dieser Rubrik nicht heran. Dies allerdings zu Unrecht. Es ist quasi das neu-modische Wetten und kann vom Prinzip her wie Schach behandelt werden. Es ist quasi ein Denksport aus der Moderne. Dennoch trauen sich die wenigsten Spieler an diese neue Art von Wetten heran, da sie sehr wenig darüber wissen und sich wenig damit beschäftigen. Für diejenigen, die am liebsten auf die normalen Sportarten setzen, ist dies auch völlig in Ordnung, denn letztendlich muss der Wett-Spieler Spaß an seiner Sache haben sowie ein gewisses Interesse. ‘Dennoch, vor allem für Spieler, die Abwechslung suchen und vor allem das online-Spiel präferieren, scheint diese Alternative ein sehr spannendes Thema zu sein. Letztendlich geht es um Spiele wie League of Legends. Dabei wird auf bestimmte Züge und Ausgänge der Spiele gewettet, was sich letztendlich sehr einfach anhört. Doch sobald der Spieler seiner Höchstform nicht vollständig erreicht, kann es schnell passieren, dass er seine Partie verliert. Somit macht es diesen Sport zu einer spannenden Alternative und funktioniert vom Prinzip her genau wie alle anderen Sportarten auch.

Neue, moderne Wetten

Dass diese Art von Sport-Wetten neu ist, dürfte jedem klar sein. Da es das Internet erst seit 1998 gibt, ist der Wachstum in dieser Branche beachtlich im Verhältnis zu seiner Zeit. Auch heute noch sind solche Spiele, die wettwürdig sind in aller Munde wahrlich beliebt. Die Branche scheint eher zu wachsen als zu schrumpfen, was dem Wettmarkt profitieren lässt. Kein Wunder also, dass diese Rubrik schnell in den Webportalen zu finden ist.

Was man allerdings erwähnen muss: Diese Art von Spiele wird heutzutage noch nicht als Denksport gesehen. Da es aber vom Prinzip her funktioniert wie auf Schach wetten, dürfte es nicht mehr lange dauern, bis diese Wissenslücke gefüllt wird. Schließlich kann man in dieser Rubrik eine beachtliche Menge an Geld erlangen, ein Vielfaches mehr als beim regulären Schach. Dies impliziert, dass E-Sports nicht unterschätzt werden sollte und in der Gesellschaft sehr verbreitet ist.

Gewinn-Summen und Turniere

E-Sports ist heutzutage sehr beliebt. Wenn man sich einmal die Preisgelder anschaut, wird klar wie groß dieser Markt zu sein scheint. Das Turnier mit dem meisten Preisgeld nennt sich “ The international 2015”. dabei wurden rund 18,4 Millionen $ an Preisgeld ausgeschüttet, Während es im Jahre 2014 bei denselben Turnier gerade einmal 10,9 Million $ waren. Weitere Turniere wie DotA2 Asia Championship erzielten Gewinne von 3,1 Millionen $ während The International 2013 gerade einmal 2,9 Millionen $ brachte. Man sieht an diesem Wettbewerb, dass sich der Gewinn von 2,9 Millionen auf 18,4 Millionen Dollar versechsfacht hat. Und das in drei Jahren! Diese Zahl das wahrlich nicht verachtet werden, da dies ein Wachstum von 600 % darstellt, was in einem Markt unglaublich ist. Diese Zahl allein zeigt, dass diese Spiele immer beliebter werden und auch in Zukunft vermutlich weiter steigen werden. Natürlich haben dies die Buchmacher schon längst entdeckt und versuchen diese Spiele in ihr Wahlprogramm mit aufzunehmen, um den Kundenwünschen weiterhin zu entsprechen.

Die Spiele und die entsprechenden Preisgelder

Die beachtliche Summe von 50 Millionen $ wurde bei dem Spiel Defends of the Ancients erspielt. Dabei wurden 477 Spiele ausgespielt. Der zweite Platz dabei geht an League of Legends mit rund 33,6 Million $ und 1539 Turnieren. Das macht gerade einmal die Hälfte des Erstplatzierten aus, was ein beachtlicher Sprung ist. An dritter Stelle kommt StarCraft 2 mit 17,4 Millionen $ und 3085 gespielten Spielen. Es wird besonders deutlich, dass je weniger Preisgeld es gibt, desto mehr Spiele wurden gespielt und desto weniger Preisgeld wird somit ausgeben.

Länder, in denen E-Sports besonders beliebt ist

Wenn man sich die Gewinner einmal nach den Ländern anschaut, wird klar, dass China mit 49,6 Millionen $ die höchsten Gesamtgewinne insgesamt erreicht hat. Dabei waren um die 1054 Spieler Spitzenreiter. An zweiter Stelle steht Südkorea mit 1412 Spielern und 28,9 Millionen $ Gewinn. Vor allem in Südkorea ist dieser Sport ein Klassiker und aus der Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Aber auch die USA kann sich behaupten mit 4742 Spielern und 28,7 Millionen $. Die nächsten Länder erreichen gerade einmal 11,4 Millionen Dollar wie Schweden und 1116 Spielern. Vor allem diese ersten drei Spitzenreiter sind mit dem Prinzip des E-Sports bekannt geworden und üben dieses auch aus. Nichtsdestotrotz, lässt sich vermuten dass auch andere Länder wie beispielsweise Deutschland in den nächsten Jahren nachziehen werden. Schließlich ist dies eine Branche, die sich weiter ausbreiten wird und besonders bei der jüngeren Generation Beliebtheit erlangen wird. Somit wird in naher Zukunft auf jeden Webportal die Rubrik E-Sports zu finden sein. Davon sind wir überzeugt.

Standard

Wie seriös ist betsafe?

Im Bereich der Sportwetten haben sich in den letzten 5 bis 20 Jahren einige neue Anbieter etabliert. Dies liegt insbesondere an dem allgemeinen Kulturwandel, in der der Computer eine viel größere Rolle spielt. Betrachtet man die letzten Jahre, so fällt einem insbesondere auf, dass das Smartphone sowie Tablets und andere mobile Endgeräte Einzug in unsere Gesellschaft gefunden haben, so dass die Unternehmen sich darauf konzentrieren, ebenfalls gute Service Dienstleistungen für diese Geräte anzubieten. Im folgenden geht es um einen Anbieter, der sehr stark auf das Internet setzt und sich darauf spezialisiert hat. Sie erhalten Informationen darüber, welche Vorteile Sie bei dem Dienst betsafe nutzen können und welche Informationen für Sie relevant sind, um womöglich bei diesem Anbieter um Sportwetten zu spielen.

Was bietet betsafe an?

betsafe ist ein Sportwetten Anbieter, der seinen Fokus im Internet hat. Wer bei diesem Dienst online spielen möchte, der wird insbesondere feststellen, dass mehr als die Hälfte aller Wetten aus dem Bereich des Fußballs kommen. Dies liegt zum einen daran, dass dieser wirtschaftliche Zweig sehr groß ist und zum anderen, dass die Popularität bei dieser Sportart am größten ist. Dies liegt nicht selten daran, dass viele Anbieter für Sportwetten im Fernsehen präsent sind, was durch die sehr voluminösen Sponsoringsverträge bedingt ist.

Womöglich ein wenig überraschend ist, dass betsafe sich sekundär um das Thema Tennis bemüht. Wahrscheinlich hat sich das Unternehmen dazu entschieden, weil auch Tennis bekannt ist, dass dort die wirtschaftliche Durchschlagskraft sehr groß ist. Auch hier stecken sehr großes Sponsoren hinter den einzelnen Spielern, die nicht selten aus dem Bereich des Glücksspiels stammen. Darauf folgend sind die Spiele Basketball, die immerhin mit über 10 % ebenfalls eine Relevanz spielen. Hierbei wird insbesondere auf den US-amerikanischen Markt gesetzt, da dort die Beliebtheit dieses Sports am höchsten ist. Was viele in Deutschland nicht wissen ist, dass Basketball ebenfalls von sehr voluminösen Sponsoringsverträgen unterstützt wird und teilweise in manchen Bereichen vergleichbar mit dem Fußball ist. Auf dem vierten Platz ist mit 10 %: Volleyball. Spätestens als unsere Mädels in Rio sehr erfolgreich den Titel holen konnten, ist die Popularität dieses Spiels bzw. dieser Sportart erneut gestiegen. Dies ist für viele ein Grund, auf die jeweiligen Spieler zu wetten. Weit abgeschlagen ist die Spielart Eishockey, die auch in Deutschland er unpopulär ist, aber dennoch zu den Nischensportarten gehört und daher vorrangig für Profis interessant ist, da Profis sich weniger für den Sport oder den Verein interessieren, sondern ausschließlich die Statistiken im Blick haben. Der Vorteil ist zudem, dass die Buchmacher möglicherweise bessere Quoten ausgeben, als es zum Beispiel beim Fußball der Fall ist, weil die Popularität und Erwartungen von den Spielern, die ihre Wetten dort platzieren, höher sind und damit erfahrenere Analysten zurate gezogen werden müssten, was bei Sportarten wie Eishockey nicht zwingend der Fall ist.

An welchen Events ist betfair aktiv beteiligt?

Wie eingangs erklärt, ist der Dienst insbesondere im Bereich des Fußballs tätig. Demnach ist es wenig verwunderlich, dass insbesondere die Bundesliga im Zentrum vieler Wetten steht, gefolgt von der Premier League aus England, die die nicht nur in England, sondern auch in Deutschland sehr beliebt ist. England weist zudem sehr gute Mannschaften auf und ist natürlich bekannt als das Land des Fußballs. Auf Platz drei steht die insbesondere in den USA sehr populäre Sportart Basketball und die damit verbundene NBA. Platz vier und fünf teilen sich ebenfalls Bundesligen aus anderen Ländern: die Primera Division stammt aus Spanien und ist deswegen so populär, weil dort starke Fußballvereine wie zum Beispiel Real Madrid oder Barcelona dahinter stehen. Den letzten Platz in unserem Kurz-Ranking nimmt die Deutsche zweite Bundesliga ein. Der Grund dafür, warum die Zweite Bundesliga so beliebt ist, liegt an dem Heimvorteil.

An welchen Spielen hat betfair am meisten Geld verdient?

Die ersten beiden Plätze bilden erneut Fußballspiele. Zum Zeitpunkt als Schalke gegen Mönchengladbach gespielt hat, sind die meisten Wetteinsätze geflossen. Auf Platz zwei ist das Spiel Juventus Turin gegen Barcelona in der Champions League. Der dritte Platz wird durch ein Tennisspiel belegt. Besonders hohe Einnahmen wurden durch das Spiel zwischen Djokovic und Murray erzielt.

Warum diese drei Spiele besonders viel Einsatz mit sich gebracht haben, ist unklar, denn dies kann zum Teil auch auf individuelle Situation bezogen werden. So gibt es Spiele, wo durch einen treuen Fan womöglich sehr hohe Wetteinsätze generiert wurden.

Standard