Das waren die Überraschungen der EM2016 aus Wett-Sicht

Der deutsche Sport Fußball ist nicht nur aus Sicht der Unternehmer, die im Glücksspielbereich tätig sind, sehr lukrativ. Zum zweiten ist dieser Sport der Sport der Deutschen und daher wird jedes Spiel unserer Nationalmannschaft von einem Millionenpublikum im Fernsehen oder auch im Stadion daheim verfolgt. Rückblickend lässt sich sagen, dass die EM 2016 auch für Deutschland ein mittelmäßiger Erfolg war. Zwar sind wir nicht ins Finale gekommen und konnten uns nicht den Titel holen, dennoch haben wir uns mit einer sehr guten Leistungen zum Vergleich zu anderen Nationen sehr gut geschlagen. Dieser Artikel beschäftigt sich insbesondere damit, wie denn die Buchmacher die Spiele eingeschätzt haben und wie die Quoten vor dem Spiel waren. Seien Sie gespannt, denn es gibt die eine oder andere Überraschung.

Das Finale: Portugal gegen Frankreich

Wie würden Sie beide Mannschaften einschätzen? Sowohl Frankreich also Portugal haben ein sehr gutes Spiel während der WM gespielt. Umso erstaunlicher ist es, dass die Quoten, sehr stark für Frankreich ausgerichtet waren. Welche Gründe dies sind, weiß niemand. Zumindest ist eines deutlich: die Wahrscheinlichkeit laut den Anbietern, dass Portugal dieses Match verliert, war doppelt so groß und somit gegen Portugal gerichtet. Am Ende des Spiels stand es 1:0 für Portugal und die Buchmacher hatten mal wieder nicht recht. TonyBet bestätigte unsere Ansichten wie der aktuelle Test zeigt.

Welche Quoten gab es im Halbfinale?

Im Halbfinale spielten die vier Vereine Portugal gegen Wales, sowie Deutschland gegen Frankreich. Während unserem Spiel gegen die Franzosen war es laut den Buchmachern ausgeglichen und insbesondere ein Unentschieden für am höchsten gewichtet. Am Ende waren die Quoten beim Spiel Portugal gegen Wales natürlich für die Portugiesen ausgerichtet. Mit einer Quote von 2,20 gegen 4,00 bei einer Niederlage von Portugal, ist eindeutig ersichtlich, dass die Wettanbieter sehr stark davon ausgehen, dass Portugal das Match gewinnt. Portugal hat das Match mit 2:0 gewonnen, während Deutschland und Frankreich sich 0:2 getrennt haben. Somit lagen die Bookies nur einmal wirklich richtig.

Wie ist das Viertelfinale ausgegangen?

Im Viertelfinale haben Polen gegen Portugal gespielt. Hierbei hat Polen die Quote 3,90 und Portugal die Quote 2,25 erhalten. Die Buchmacher stehen also auf der Seite der Portugiesen. Das Spiel ging eins zu eins aus, dass in einem Wert von 3,00 gewertet wurde. Die Waliser spielten gegen Belgien. Dabei waren die Waliser laut den Quoten der Außenseiter, denn diese erhielten eine Quote von 5,0, während ein unentschieden mit 3,30 versehen wurde und ein Sieg für die Belgier mit 1,82 eingeschätzt wurde. Zuwider der Erwartungen von den Buchmachern konnten die Waliser das Spiel für sich entscheiden. Damit war der Einzug ins Halbfinale besiegelt. Ebenfalls im Viertelfinale waren natürlich die Deutschen gegen Italien. Dieses Spiel ging in die Geschichte ein und war insbesondere durch eine sehr starke Emotionalität geprägt. Die Wahrscheinlichkeit, dass Deutschland gewinnt, lag laut dem Buchmacher 888Sport bei 2,30, ein Unentschieden lag bei 3,00 und das Deutschland verliert lag bei 3,60. Die Buchermacher haben sich also auf die Seite der Deutschen gestellt. Das Endergebnis war ein 1:1, wobei Deutschland in der Verlängerung gegen die Italiener gewinnen konnte. Als letztes Spiel waren die Franzosen gegen Island. Islands ist eine Mannschaft, die durch diese EM sehr bekannt geworden sind. Sie sind zum ersten Mal in die EM eingezogen und waren stets der Außenseiter. Das wird insbesondere bei den genannten Quoten sehr deutlich. Die Buchmacher gehen stark davon aus, dass Island verliehen wird, wofür die Quote von 8,25 steht. Das sie gegen Frankreich verlieren war mit 1,44 sehr deutlich. Auch ein Unentschieden wurde als sehr unwahrscheinlich eingeschätzt, denn mit einer Quote von 4,40 (Quelle: www.sportwetten-online.com) ist niemand von ausgegangen.

Zusammenfassung: die Buchmacher machen einen guten Job, aber es gibt auch Überraschungen

Es ist keine Überraschung, dass die Sportwetten Unternehmen sehr gute Mitarbeiter gewinnen konnten und daher die Quoten insbesondere an den neuesten Trends und Statistiken angelehnt sind. Nichtsdestotrotz waren auch die Analysten des Öfteren nicht auf der richtigen Fährte, aber im Allgemeinen wurde ein sehr guter Job gemacht. Schade nur, dass Deutschland ist in diesem Jahr nicht geschafft hat, den Europameistertitel zu gewinnen. aber vielleicht wird dies in der EM 2020 ermöglicht. Wir sind gespannt. Den richtigen Anbieter finden Sie hier.

Standard